Rezepte

Kalt gebrühter Kaffee

Kalt gebrühter Kaffee ist Kaffee, der, anders als z. B. Espresso, bei niedrigerer Temperatur mit Wasser gemischt wird. Als Ergebnis verschwindet der bittere, saure Geschmack. Kalt gebrühter Kaffee ist also nicht dasselbe wie Eiskaffee. Bei Eiskaffee ist die Zubereitung heiß und wird dann abgekühlt. Kalt gebrühter Kaffee kann tagelang aufbewahrt werden, ohne seinen Geschmack zu verlieren. In diesem Rezept stellen wir ein Sous-Vide-Kaffeekonzentrat her! Sie können es dann mit Wasser, Milch oder beidem mischen!

Inhaltsstoffe

  • 125 g frisch gemahlene Kaffeebohnen
  • 1 l Wasser
  • Kaffeefilter

Bereiten Sie vor.

  1. Vorheizen

    Heizen Sie das Sous-Vide-Gerät auf 66 Grad auf. Verteilen Sie den gemahlenen Kaffee und das Wasser zu 2 gleichen Teilen auf 2 Gläser.

  2. Im Wasserbad

    Lassen Sie den Kaffee für 2,5 Stunden bei 66 Grad kochen. Entfernen Sie den Deckel und gießen Sie den Kaffee durch einen Kaffeefilter.

  3. Dienen Sie

    Sie haben nun ein kalt gebrühtes Kaffeekonzentrat. Sie können dies auf verschiedene Arten verarbeiten.

    Option 1: Geben Sie die gleiche Menge heißes Wasser wie das Konzentrat hinzu und servieren Sie es als heißen Kaffee.

    Option 2: Geben Sie die gleiche Menge kaltes Wasser wie das Konzentrat hinzu und servieren Sie es als Eiskaffee. 

    Option 3: Fügen Sie die gleiche Menge an heißem Wasser wie das Konzentrat und die heiße Milch für eine Cappuccino.

    Option 3: Sofort verschlossen im Kühlschrank aufbewahren und später verbrauchen. Das Konzentrat ist im Kühlschrank ca. 10 Tage haltbar.